KAoA

- Gemeinsam und nachhaltig - KAoA

„Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) unterstützt Schülerinnen und Schüler, ihren eigenen Weg zu finden und den Einstieg in den Beruf zu meistern.

Projektziel

Gemeinsam mit Lehrern und Eltern werden Schüler*innen der achten, neunten und zehnten Klasse bei ihrer Berufswahl unterstützt. Dabei gehen die Verantwortlichen auf Wünsche und Vorstellungen der jungen Menschen ein und stellen gleichzeitig einen ersten Bezug zur Arbeitswelt her. Das Ziel ist hierbei nicht, einen bestimmten Beruf „vorzugeben“ sondern vielmehr einen Zugang zu verschiedenen und vielleicht noch unbekannten Berufsfeldern zu eröffnen. Die Schüler*innen können neue ungeahnte Potenziale und Kompetenzen an sich entdecken und bei ihrer Berufswahl beachten. Niemand wird nach der Potenzialanalyse oder Berufsfelderkundung direkt wissen, wohin es beruflich konkret gehen wird. Aber der erste Schritt ist getan!

Kurzprofil

Bereits seit 2010 arbeitet das Jugendberufshilfe -Team mit verschiedenen Aachener Schulen in der Berufsorientierung zusammen, damit die Schüler*innen nach der Schule wissen, wo es für sie „langgehen“ kann. In einem Trägerverbund wird das Landesweite Programm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ für alle Schulen in der StädteRegion Aachen umgesetzt. Um frühzeitig einen Einstieg in die Berufsorientierung zu ermöglichen. In drei Schritten werden die Schüler*innen der Jahrgangsstufe acht auf ihr erstes Betriebspraktikum vorbereitet.

Fakten

Bei der Umsetzung des Übergangssystems haben die Kommunen eine wichtige Rolle und bündeln über sog. Kommunale Koordinierungsstellen, gefördert aus Landes- und Mitteln des Europäischen Sozialfonds, die Aktivitäten vor Ort.

Gut zu wissen

Ab Klasse 8 erhalten alle Schüler*innen eine verbindliche, systematische berufliche Orientierung. Neben der Ermittlung und Förderung von Potenzialen und berufsrelevanten Kompetenzen gehören dazu vor allem gezielte Praktika in Betrieben, um verschiedene Berufsfelder zu erkunden und eine kompetente Berufswahl zu ermöglichen. Schüler*innen, die im Prozess der beruflichen Orientierung eine besondere Förderung benötigen, können an Praxiskursen teilnehmen.

1. Schritt: Potentialanalyse (1 Tag)

Potentialanalyse

2. Schritt: Berufswahlpass (Portfolioinstrument)

Berufswahlpass

3. Schritt: Berufsfelderkundung

Berufsfelderkundung

4. Schritt: Praxiskurs

Praxiskurs

Standort

Rosfabrik
Rosstraße 9 - 13
52064 Aachen

Laufzeit

Start
28.08.2019

Ende
31.01.2023

Zielgruppe

Schüler und Schülerinnen der achten, neunten und zehnten Klasse.

Ansprechpartner*in

Melden Sie sich gerne

Renate Graus
Renate Graus
Projektleitung
T 0241 47493-28

Downloads

KAoA ist gefördert durch

Kooperationspartner - Beo Trägerverbund

beo Verbund ist gefördert durch

© 2020 Sozialwerk Aachener Christen